“Ein Glücksfall für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sontra!”

Landtagsabgeordnete Karina Fissmann greift der Bürgerhilfe bei Lebensmittelausgabe unter die Arme

SONTRA. Die Bürgerhilfe in Sontra blickt auf eine mittlerweile über elf Jahre alte Geschichte zurück. Auf Initiative von Barbara Persch und Karl-Heinz Schäfer startete der Verein mit damals 75 Mitglieder. Heute zählt er bereits rund 200 Mitglieder. „Das ist ein absoluter Glücksfall für die Bürgerinnen und Bürger hier vor Ort – gerade für diejenigen, die plötzlich mit Nichts dastehen“, sagte die Landtagsabgeordnete Karina Fissmann bei ihrem Besuch in den Räumlichkeiten der Bürgerhilfe in Sontra, die sich nicht nur einen Eindruck von der Arbeit im Verein machte, sondern bei der Lebensmittelausgabe mit anpackte. „Wir freuen uns darüber, dass Sie heute bei uns sind und uns bei unseren Aufgaben unterstützen“, so die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerhilfe, Ilona Bachmann, die der Landtagsabgeordneten zunächst den Ablauf in „Sontras Warenkorb“, so der Name der Lebensmittelausgabe, erklärte. „Die Ausgabe ist für Menschen, die an der Einkommensgrenze leben“, machte Vorstandsmitglied Fritz Kurz deutlich, der unter anderem für die Bedürftigkeitsprüfung zuständig ist.

Am vergangenen Samstag kamen neun der insgesamt 30 Abholer in die Räumlichkeiten in der Niederstadt in Sontra. „Um gerecht bei der Austeilung der Lebensmittel vorzugehen, ziehen die Abholer Nummern. Nacheinander können die Menschen dann ihre Ware bei uns holen“, schilderte Petra Flohr, die aufgrund des großen Arbeitsaufwands eine hauptamtliche Stelle bei der Bürgerhilfe hat. „Anders könnten wir das nicht stemmen“, so Flohr. Sie hält die Fäden der Lebensmittelausgabe in der Hand, koordiniert die Fahrer, die montags, dienstags, donnerstags und freitags unterwegs sind, um Lebensmittel abzuholen, überprüft die Ware auf Haltbarkeit, sorgt zusammen ehrenamtlichen Mitgliedern für einen reibungslosen Ablauf und steht natürlich mittwochs und samstags auf der Matte, wenn die Menschen ihre Lebensmittel abholen.

„Es ist eine ganz wichtige Aufgabe, die Sie hier alle leisten. Ich danke Ihnen für Ihr großartiges Engagement und die viele Zeit, die Sie für die Menschen hier in Sontra investieren. Schön, dass es Sie gibt“, so Karina Fissmann abschließend.